Wandern mit Hund Malerweg: Individuelle Wanderreise 6 Tage / 5 Nächte für Mensch und Hund

Der Kleine Malerweg: Mit Hund auf kurzen Etappen im Elbsandsteingebirge

Individuelle Rundwanderung 6 Tage / 5 Nächte

Auf dieser kleinen Tour auf dem Malerweg erleben Sie zusammen mit Ihrem Hund einen der schönsten Wanderwege in der Sächsischen Schweiz auf kurzen Tagesetappen. Eine schöne Tour auch für Wandereinsteiger - auf 2 Beinen oder 4 Pfoten.

Jetzt buchen

REISEVERLAUF

1. Tag: Anreise in Bad Schandau
Unternehmen Sie mit Ihrem Vierbeiner bereits an Ihrem Anreisetag eine kleine Rundwanderung (10-15 km), um sich auf die kommenden Wandertage einzusteimmen. Für die Rückfahrt nach Bad Schandau empfehlen wir die Fahrt mit der Kirnitzschtalbahn, einer historischen Strassenbahn.

2. Tag: Bad Schandau - Hohnstein – ca. 17 km
Von Bad Schandau wandern Sie auf dem Panoramaweg nach Altendorf. Durch den „Kohlichtgraben“ und den „Schindergraben“ erreichen Sie das malerische Dorf Waitzdorf. Für den nächsten Anstieg, auf den „Brand“, muss zunächst der „Tiefe Grund“ durchquert werden. Belohnt werden Sie mit der atemberaubenden Aussicht . Endziel heut eist Hohnstein, wo Sie mit Ihrem Vierbeiner übernachten.

3. Tag: Hohnstein - Rathen - ca. 9 km
Heute steht eine kurze Etappe auf dem Programm. Sie beginnen Ihre Wanderun g mit dem Abstieg ins Polenztal. Der darauffolgende Aufstieg zum Hockstein durch die wildromantische „Wolfsschlucht“ endet auf der Hocksteinaussicht und mit einem weiten Blick in das canyonartige Tal der Polenz. Der wohl spektakulärste Teil dieser Etappe ist der schmale Pfad durch die „Schwedenlöcher“. Die imposanten Felsenwände des engen Tals ragen über 50 Meter in die Höhe bevor Sie die „Bastei“ erreichen. Die Basteiaussicht und die beeindruckende Basteibrücke hoch über dem Elbtal bieten Ihnen grandiose Aussichten über den Nationalpark Sächsische Schweiz. Das romantische Städtchen Kurort Rathen am Elbufer ist Ihr heutiger Übernachtungsort.

4. Tag: Rathen –Gohrisch - ca. 17 km
Am Morgen steigen Sie auf nach Weißig und wandern oberhalb der Elbe nach Thürmsdorf.  Über den Patrouillenweg geht es hinab nach Königstein und gleich darauf bergan zur nächsten grandiosen Aussicht. Vom Plateau der „Pfaffensteine“, im Vordergrund die berühmte Felsnadel „Barbarine“, haben Sie einen großartigen Blick. Im Kurort Gohrisch wartet auf Sie und Ihren Hund Ihr Nachtquartier.

5. Tag: Kurort Gohrisch – Bad Schandau - ca. 9 km
Ihre letzte Etappe auf dem Malerweg beginnt mit der Überquerung des „Gohrischfelsen“ und des „Papststein“. Nach dem kleinen Ort Krippenbach,  schon vor 100 Jahren ein beliebtes Ziel für Besucher der Sächsischen Schweiz, eröffnet sich Ihnen der Blick auf die Elbe und die Silhouette von Bad Schandau.  Sie übernachten ein letztes Mal in Bad Schandau.

6. Tag: Individuelle Abreise ab Bad Schandau
Nach dem Frühstück geht es wieder heimwärts.



Gerne senden wir Ihnen unverbindlich und kostenlos per E-Mail unsere Info-Broschüre zu dieser Wanderreise..

Anforderungen

Der Malerweg ist touristisch sehr gut erschlossen und somit auch bestens für Einsteiger geeignet.  Die Tagesetappen sind relativ kurz und nicht übermäßig anspruchsvoll. Sie wandern vorwiegend auf naturbelassenen Wegen, 25% Asphalt. Für Treppen und Stiegen sollten Sie und Ihr Hund schwindelfrei und trittsicher sein (oder Sie nutzen die in den Unterlagen vermeldeten Alternativrouten).Viele Etappen können auch mit Bus oder Bahn eingekürzt werden, wenn Sie mal einen Tag eher am Ziel ankommen möchten.

Unterkünfte

Sie können bei dieser Wanderreise aus zwei Übernachtungskategorien wählen: Kategorie A sind Hotels der 3-Sterne Kategorie (meist mit Restaurant im Haus). Kategorie B sind wanderfreundliche Pensionen und Gasthöfe. Alle Zimmer immer mit DU/WC.

Leistungen

Im Preis eingeschlossene Leistungen

  • 5 x Übernachtung im Zimmer mit DU/WC
  • 5 x Frühstück oder Frühstücksbüffet
  • Gepäcktransport
  • Karten- und Infomaterial (1 Set pro Buchung)
  • Service-Hotline während Ihrer Reise

Eigenanreise
Start- und Endpunkt: Bad Schandau

Hinweis
- Max. 2 Hunde pro Zimmer
- Ab 3 Hunden pro Buchung ist nur eine Unterbringung in der Unterkunftskategorie A möglich
- Max. 1 Gepäckstück - 20 kg - pro Person, zzgl. einer Hundetasche
- Bei individuellen Wanderreisen mit täglichem Unterkunftswechsel können wir nicht garantieren, dass Sie Ihren Hund immer mit zum Essen mitnehmen können. Bitte beachten Sie dies vor Ihrer Buchung.

Termine & Preise 2017

Reisetermin
Von April bis Oktober buchbar bei täglicher Anreise.
Über Feiertage oder Veranstaltungen in der Region gelten eventuell besondere Buchungsbedingungen (wir informieren Sie hierzu selbstverständlich vor Ihrer Buchung).

Reisepreis 2017
Kategorie A: Hotels der 3-Sterne Kategorie
EUR 430 pro Person im Doppelzimmer
EUR 535 pro Person im Einzelzimmer
EUR 490 pro Person im Einzelzimmer (ab 2 Personen)

Kategorie B: Pensionen, Gasthäuser
EUR 390 pro Person im Doppelzimmer
EUR 490 pro Person im Einzelzimmer
EUR 445 pro Person im Einzelzimmer (ab 2 Personen)

Zubuchbare Leistungen (bitte direkt bei Buchung angeben):
EUR 34 für 4 Lunchpakete
EUR 115 pro Person 5 x Abendessen als Menü

Verlängerung oder Zusatzübernachtungen
Zusatznächte in allen Etappenorten möglich:
Kategorie A:
EUR 55 pro Person im Doppelzimmer
EUR 75 pro Person im Einzelzimmer

Kategorie B:
EUR 45 pro Person im Doppelzimmer
EUR 60 pro Person im Einzelzimmer

zzgl. Hundekosten

Nicht im Reisepreis enthalten
EUR 5-15 Hotelkosten pro Hund pro Nacht (vor Ort zahlbar)
Kurtaxe (soweit fällig) vor Ort zahlbar
An- und Abreise Bad Schandau


Einige Kundenmeinungen zu dieser Reise:

Martina M.:
Unser Urlaub war supertoll. Wir hatten gutes Wetter, die Hotels/Pensionen waren passend für uns mit Kindern und Hunden und die Wanderstrecken dank der exakten Wanderkarten gut zu finden.Das einzige was, uns aufgefallen ist, dass es auf einigen Routen unterwegs so gut wie keine Rastplätze mit Bänken / Tischen bzw. Mülleimern gab. Und Picknick hat auch im Gras viel Spass gemacht, trotzdem wäre manchmal eine Sitzecke nett gewesen.

Cordula H.:
Die Wanderung durch die Sächsische Schweiz war wunderschön. Selbst bei tropischen Temperaturen von zum Teil  bis zu 35°C konnte man gut wandern, da der größte Teil der Strecke im Wald und Schluchten verläuft. Die Zimmer waren immer sauber und auch ausreichend geräumig. Beim Frühstück hatte man eine große Auswahl von köstlichen Sachen. Mit dem Kartenmaterial hatten wir ein bisschen Schwierigkeiten aber mit Hilfe von Einheimischen kamen wir immer ans Ziel. Besonders herausheben möchten wir den Ort Gohrisch in dem wir überall überaus freundlich und zuvorkommend aufgenommen wurden.

Bild: Enrico Grube, pixelio.de