Verhaltensregeln Gruppenreise nach Elba

Bitte lesen vor einer Buchung diese Verhaltensregeln gut durch, da deren Akzeptanz & Einhaltung bei einer Reise in der Hundegruppe strikt notwendig ist. Die mit diesen Regeln verbundene Teamfähigkeit, wie etwa das Anpassen an Gruppenbedingungen und das Zurückstellen von Individualwünschen, ist ebenfalls ein Grundpfeiler für einen reibungslosen, harmonischen Ablauf. Falls Sie sich oder Ihren Hund nicht dazu im Stande sehen, dies umzusetzen, raten wir von einer Teilnahme ab.

Folgen von Anweisungen

Sicherheit steht während einer Gruppenreise an oberster Stelle. Deshalb ist für die Teilnahme an der Wandertour absolute Grundvoraussetzung, die Anweisungen des Teams zu befolgen. Dies gilt nicht nur für die Dauer der täglichen Wanderung, sondern auch in den Unterkünften und während der Transfers.
Bei Nichtbeachtung der Verhaltensregeln ist der Reiseleiter berechtigt, den jeweiligen Teilnehmer und/oder seinen Hund von der weiteren Wanderung auszuschließen. Die daraus für Sie als Teilnehmer resultierenden Kosten haben Sie zur Gänze selbst zu tragen. 

Verhalten im Bus & Hotel

Wir buchen keine sogenannten "Hundehotesl". Es halten sich daher auch Gäste ohne Hund im Hotel auf. Daher gilt:

  • Kein Hund gehört in ein Hotelbett, auf Sofas oder in den Sessel.
  • Auf dem gesamten Hotelgelände ist der Hund an der Leine zu führen.
  • Der Hund darf nicht während des Abendessens oder des Frühstücks mit ins Restaurant gebracht werden.
  • Kein Hund gehört auf den Autositz der Transferbusse.
  • Während der Essenszeiten muss der Hund in der Lage sein, sich auf dem Hotelzimmer ruhig zu verhalten und kein Inventar zu zerstören. Auch während der Touren hat sich der Hund aus Rücksicht vor den anderen Teilnehmern ruhig zu verhalten.
  • Bei Regenwetter muss der Hund abgetrocknet werden, bevor das Hotel betreten wird.
Während der Wanderungen

Die Wanderungen erfolgen ausschließlich in der Gruppe. Hierbei zählt das Allgemeinwohl der Gruppe, wodurch folgendes beachtet werden muss:

  • Zu Beginn der einzelnen Touren ist es unabdinglich, pünktlich am Treffpunkt zu erscheinen.
  • Im Aufstieg müssen 300-350 Höhenmeter und generell ca. 4 km pro Stunde zurückgelegt werden. Gerade im Hinblick auf Sicherheitsaspekte wie Gewittergefahren am Berg ist diese Fähigkeit unerlässlich. Wir sehen uns gezwungen, Teilnehmer, die diesen Anforderungen nicht gerecht werden, nicht mitzunehmen.
  • Ebenso gilt innerhalb der Gruppe, dass auf schwächere Teilnehmer Rücksicht genommen werden muss.
  • Individualwünsche wie ein schnelleres Tempo oder eine zusätzliche Route können daher nicht erfüllt werden.
  • Der Wanderführer bestimmt neben dem Schritttempo auch die Gehintervalle und die Pausen. Auch hierbei steht die Kondition der gesamten Gruppe im Vordergrund, wonach der Wanderleiter auch die nötigen Pausen einteilt.
  • Wechselhafte und gefährliche Wetterbedingungen können zu spontanen Änderungen des Tourenverlaufs führen.
Verhalten der Hunde

Hunde & Halter müssen gerade im Rudel diverse Grundvoraussetzungen für eine komplikationsfreie Teilnahme erfüllen:

  • Auf den Touren herrscht in erster Instanz Leinenpflicht. Freilauf der Hunde erfolgt ausnahmslos nur mit Erlaubnis des Reiseleiters. Es gilt immer absolute Rücksicht auf andere Wanderer, Waldtiere etc.
  • Sie sollten zu jeder Zeit darauf achten, dass sowohl auf den Touren als auch im Hotel Abstand zueinander halten und dafür sorgen, dass es zu keinen Unstimmigkeiten/Spannungen zwischen den Hunden kommt. Für entstehende Verletzungen aufgrund von Kämpfen mit anderen Hunden durch Vernachlässigung der Sorgfaltspflicht haftet keinesfalls der Veranstalter oder dessen Gehilfen.
  • Läufige und restläufige Hündinnen, sowie sozial unverträgliche oder potenziell aggressive Hunde sind von den Touren ausgeschlossen.
  • In öffentlichen Verkehrsmitteln herrscht für den Hund Maulkorbpflicht – nehmen Sie daher immer einen Maulkorb mit.

Wenn Sie diese Regeln akzeptieren und befolgen können, dann steht einer erfolgreichen gemeinsamen Hundewanderwoche nichts mehr im Wege. Wir möchten Sie nicht abschrecken. Aber - nur wenn sich alle Teilnehmer an diese Regeln halten, steht einem harmonischen und reibungslosen Ablauf der gesamten Reise nichts im Weg.

Haben Sie noch Fragen? Dann senden Sie uns bitte eine E-Mail oder nutzen Sie unser Kontaktformular.